Randos Chene Empereur , Randos Chene Empereur

Nachdem Napoleon Bonaparte seit 1814 im Exil gewesen war, verließ er am 26. Februar 1815 die Insel Elba, um seine Krone zurückzuerobern.

Am 1. März ging er in Golfe-Juan an Land und machte sich auf den Weg nach Cannes, am nächsten Tag nach Grasse. Dort machte er eine Mittagspause unter einer Eiche nördlich von Grasse auf der Hochebene von Roquevignon, die seither als „Plateau Napoléon“ (Napoleon-Hochebene) bekannt ist.

Dieser Ort wurde gereinigt und umgestaltet, die Eiche ist noch da.

Da die 1802 in Auftrag gegebenen Arbeiten an der Kaiserstraße damals noch nicht abgeschlossen waren, machte sich Napoleon zu Fuß auf den Weg in Richtung der ersten Voralpen und hinterließ so in bestimmten Orten sein historisches Vermächtnis: insbesondere Saint-Vallier-de-Thiey, Escragnolles und Séranon.

Heute bietet der Rastplatz „Chêne de l'Empereur“ einen atemberaubenden Blick auf die Stadt Grasse und die Côte d'Azur und wird von vielen Touristen aufgesucht, die auf der Route Napoléon an den Toren der Parfüm-Stadt unterwegs sind. 

 
In diesem Heft schlagen wir Ihnen 4 Wanderungen vor, die von diesem Ort ausgehen: 
- die Rundwanderung von Roquevignon, 
- die Tour von La Marbrière, 
- Saint-Christophe / La Marbrière, 
- In den Fußstapfen von Napoleon

 

LADEN SIE DIE BROSCHÜRE HERUNTER (Französisch)


S'y rendre :

DER CHÊNE DE L'EMPEREUR (KAISER-EICHE)
Route Napoléon (RN 85)
06130 GRASSE


Randonnée pédestre
Carte / Géolocalisation

43.667134334224, 6.9196593761444

Accessible PMR
Désactivé